Die Holzarten

Hartholz astrein

Das von uns verwendete Hartholz ist astrein, schwer und sehr witterungsbestandig. Der Farbton iströtlich-braun. Eine Imprägnierung ist aufgrund der sehr guten Eigenschaften und der hohen Dichte des Holzes überflüssig. Die Rißneigung ist weit geringer als bei den anderen beiden Holzarten. Es sind auch Rahmentore und -felder erhältlich und wegen seiner Astreinheit eignet sich dieses Holz auch besonders gut für deckende Holzanstriche (insbesondere in hellen Farben und in weiß).

Canadische Ceder

ist ein leichtes, weiches und zähes Holz und besonders beständig! Durch seine hervorragenden Eigenschaften und seine natürlichen Inhaltsstoffe ist es weitgehend den Befall durch Fäulnis und Pilze oder tierische Schädlinge geschützt. Die Holzart ist wie die Kiefer asthaltig, was den natürlichen Charakter des nachwachsenden Rohstoffes Holz unterstreicht. In dieser Holzart sind auch die formschönen Rahmentore und Rahmenfelder erhältlich. Wir verwenden nur getrocknetes Cedernholz, was die ohnehin schon geringe Rißneigung gegnüber der imprägnierten nordischen Kiefer deutlich herabsetzt; dennoch sind Risse beim Cedernholz als Naturprodukt ebenfalls nicht ganz ausgeschlossen. Da eine zusätzliche Imprägnierung aufgrund der natürlichen Inhaltsstoffe der Ceder überflüssig ist, haben Sie einen vollkommen natürlichen Zaun.

Nordische Kiefer - kesseldruckimprägniert (=KDI)

Die nordische Kiefer ist durch das bewährte Kesseldruckverfahren mit Salzen imprägniert, die die natürliche Haltbarkeit des Holzes erheblich verlängern. Es hat eine grünliche Färbung, die kennzeichnend für den Impägniervorgang ist. Durch die Imprägnierung mit Feuchtigkeit angereichert, neigt das Holz allerdings auch zu Rissen und Spannungen, die jedoch die Haltbarkeit kaum beeinflussen. Deshalb empfehlen wir auch, die Zaunanlage nach dem Aufbau anzustreichen.

Häufig werden wegen der relativ hohen Rißanfälligkeit der starken Dimensionen in Kiefer KDI (wie 9 x 9 cm oder 12 x 12 cm), die als Pfosten Verwendung finden, stattdessen Leimholzpfosten aus Hartholz auch in Zaunanlagen aus Kiefer KDI eingesetzt, daHartholz sehr viel weniger Rißneigung aufweist. Die farblichen Unterschiede werden später durch den empfohlenen Lasuranstrich weitgehend ausgeglichen. Die bei den verschiedenen Holzarten unterschiedliche auftretende Trockenrißanfälligkeit ist ein naturgemäßes Ereignis und als solches kein Mangel. Technische Änderungen vorbehalten

Standort Spandau

Standort Zehlendorf

Standort Heiligensee