Die Oberflächen - Lack oder Öl ?

Es werden Lack und Öloberflächen als Endbehandlung der Fertigparkette angeboten. Beide Methoden haben Tradition. Jeder Hersteller hat dabei eine eigene Firmenphilosophie. Die Lacke unterscheiden sich untereinander in den Eigenschaften der Härte und der Elastizität. Ist z.B. die Härte sehr groß, wird auf der anderen Seite die Elastizität nicht so hoch sein. Welches Verhältnis beider zueinander für das Parkett das beste ist, ist letzlich fast eine Glaubensfrage. Bei den Ölen gibt es im Grunde zwei Typen: die Hartwachsöl-Oberflächen mit einem Anteil als Wachsschicht auf der Oberfläche. und die aushärtenden Öle, die in das Holz komplett einsinken und keine gesonderte Oberfläche bilden.

Der Unterschied zwischen Lack und Öl ist vor allem die Härte. Öloberflächen sind weicher, dafür können diese mit dem entsprechenden Öl auch punktuell stets nachgearbeitet werden, was bei Lack nicht möglich ist, ohne den Boden komplett neu zu lackieren. Für Öle gibt es speziell nachölende Pflegemittel, die ins Wischwasser gegeben werden, dies sollte auch bei jedem Wischen passieren. Lackoberflächen brauchen spezielle Parkettpflegen nur sporadisch ein Mal im Monat. Nicht zuletzt gibt es einen optischen Unterschied. Geölte Oberflächen sind stets stumpfer und ( verglichen mit der gleichen Holzart und Sortierung) auch etwas dunkler und lebhafter im Farbspiel als lackierte Oberflächen.

Standort Spandau

Standort Zehlendorf

Standort Heiligensee